↑ zum Mitnehmen ↑

Montag, 5. Dezember 2016

Nr. 16/Zwanzig16 und eine Mütze

Ein kleines Sockenpaar für´s Nichtenkind (schon 1 Jahr) ist mir schon vor einer Weile von den Nadeln gehüpft, wollte aber nicht so recht auf dem Blog landen ;-) Irgendwie streikt Blogger im Moment. Habt ihr auch solche Probleme?
Nun hab ich es geschafft, doch noch ein Foto zu machen, bevor ich sie einpacken konnte.
Gestrickt habe ich sie aus zwei Resten, die sich in meiner Patchwork-Restekiste befanden. Sind doch prima Mädchenfarben, oder?

Das Muster habe ich irgendwann mal in einem Gruppenpost bei Ravelry entdeckt und mitgeschrieben. Kein Kaufmuster oder so, jedenfalls konnte ich es nirgends entdecken.
Es ist einfach zu stricken und kann auch prima für Herrensocken verwendet werden.
Gestrickt wird es so:
 
Muster:
  1. Runde: 3 Maschen rechts, 1 Masche links - fortlaufend wiederholen 
  2. Runde: 1 Masche links, 1 Masche rechts, 2 Maschen links - fortlaufend wiederholen
 Und weil es so noch irgendwie langweilig aussah, habe ich noch 2 Blümchen gehäkelt und aufgenäht.


Sockendaten Nr. 16/Zwanzig16
 Größe: 20/22
Ndl./-stärke: 2,75 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 33 g
Wolle: 4fach Sowo-Reste
Muster/Quelle: von Ravelry (siehe oben im Text)
 Schaftlänge: 8.5 cm
Gesamfußlänge: 14 cm
gestrickt: vom 15.-24.11.16   
Für: Isabella
 
 
Für das andere Nichtenkind, inzwischen 4 Jahre jung, gab es eine Slouchy Mütze. Die englische Anleitung hatte ich mal bei Ravelry geschenkt bekommen. Eigentlich brauchts dafür gar keine, denn mit den einfachen Rippen in 3 re/2 li und mit 5 und 6,5er Nadeln ist sie flott gestrickt.
Nun hoffe ich nur, dass sie am Nichtchen besser ausschaut, als auf der Püppi.


Daten
 Größe: Kind
Ndl./-stärke: 5 und 6,5 mm Bambus Nadelspiel 
Wollverbrauch: 92 g
Wolle: Katia Maxi Merino
Muster/Quelle: Blaine Slouchy
gestrickt: am 04.12.16   
Für: Inken
 
Nun fehlt noch das Kleidchen, welches ich ebenfalls für Isabella (1) gestrickt habe. Das liegt aber noch zum Trocknen und ich muss erst noch Satinband und 2 süße Knöpfchen besorgen. Dann kommt es auch hier auf den Blog.
 
Bis dahin wünsche ich euch allen einen guten Wochenstart und freu mich über eure Besuche hier bei mir,

 

Mittwoch, 16. November 2016

Nr. 15/Zwanzig16

In meinem letzten Post habe ich euch ja schon vorgewarnt, dass ich nun Fair Isle oder auch Jaquard-Socken stricke. Nun sind sie fertig und ich kann sie euch zeigen.

Bei FB und auch bei Ravelry, in der Farbularasa-Gruppe , habe ich von dem Winterhimmel-KAL gelesen. Mir war sofort klar, da muss ich mitmachen. Schon lange fand ich diese Technik interessant, habe mich aber nie daran getraut. Ich gebe es zu, anfangs war es schon sehr friemelig, mit Fingerhut und 2 Fäden zu stricken.

Das Bündchen habe ich nach meinen eigenen Vorstellungen gestrickt und danach Chart 1 der Anleitung, die uns Biggi und Sabine zur freien Verfügung stellten. Es gab übrigens keine bestimmten Vorgaben, wie die Socken am Ende aussehen sollen, nur 2 Beispiele. Jeder konnte also frei entscheiden, wie "seine Winterhimmel-Socken" aussehen werden.

Das Beispielfoto
Bei Chart 1 begann ich das erste Mal zu zweifeln, ob ich das auch wirklich hinbekomme. Die Fadenspannung, der Farbwechsel - mannomann. Ständig verwuselte sich die Wolle, trotz Fingerhut.
Ich wollte die Socke erst in die Ecke feuern *lach*.
Aber Frau gibt nicht so schnell auf. Fingerhut ab, 2 Fäden übern Finger und neuer Versuch.

Es ist noch nicht perfekt, aber für´s erste Mal ganz ok.
Weiter ging es mit Chart 2. Hier flutschte es schon viel besser. Die Abstände zwischen den Farbwechseln waren nun besser und auch die Fadenspannung klappte nun super.


Hier war nun die Höhe meines Schaftes erreicht. Kurze Anprobe und hurra, alles passt.
Also weiter mit der Ferse.
Ich hab mich für eine verstärkte Rippenfersenwand und die Herzchenferse entschieden. Ich denke, das kommt gut, oder?
Nun sollte es an den Fuuß gehen. Mhh, der erschien mir dann im glatten Bereich zu weit und als ich das Einstrickmuster drin hatte, an diesen Stellen wiederum zu eng. Also hab ich alles wieder bis zu den Spickelabnahmen geribbelt, bis auf 15 Maschen pro Nadel abgenommen und mich für einen einfarbigen Fuß entschieden. Mir gefallen die Socken so ganz gut und es sind meine neuen Lieblingssocken.



Sockendaten Nr. 15/Zwanzig16
 Größe: 38/39
Ndl./-stärke: 2,75 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 83 g
Wolle: Farbularasa High Twist in der Farbe Aljette und Wolle Rödl in Natur
Muster/Quelle: von Facebook
 Schaftlänge: 15 cm
Gesamfußlänge: 24,5 cm
gestrickt: vom 06.-14.11.16   
Für: mich allein

Nun will ich aber erst noch ein paar Weihnachtsgeschenke stricken, bevor ich mich noch einmal an diese Technik wage. Interessante Socken habe ich mir schon herausgepickt. Ihr dürft natürlich gespannt sein.

Ich wünsche euch eine ruhige, stressfreie Restwoche und lasse euch herzlich, liebe Grüße da,
 

Sonntag, 6. November 2016

Federleicht

... so heisst dieses Modell, welches ich in den Oktoberstrickferien in der Schweiz begonnen habe.
Und was soll ich sagen? Es ist tatsächlich federleicht.

Gesehen habe ich das Modell zum ersten Mal 2013 auf dem Strickferienblog, als Damaris es vorgestellt hat. Es hat mir sofort gefallen. Aber wie das immer so ist, Frau hat ja auch noch andere Projekte auf den Nadeln oder im Hinterkopf. Und so schob und schob es sich nach hinten. Aber dieses Jahr habe ich mich bewußt mal nicht für das neue, sondern für ein älteres Modell entschieden.
Die Patches waren flott gestrickt und am Ende der Strickferien (hier kannst du noch mal schauen) hatte ich den Pulli schon fast fertig.
Die letzten 2 Wochen war es hier zu Hause etwas stressig. Wir hatten vom Verein her viel zu tun und zu erledigen, so dass ich in dieser Zeit (nicht mal abends) keine Nadeln in die Hand genommen habe. In den letzten Tagen aber hab ich dann nun die letzten Patche miteinander verbunden und gestern Abend noch die Ränder umstrickt und nun ist er fertig, mein neuer Sommerpulli.
 
Ich bin von der Coast total beeindruckt. Sie ist sehr ergiebig. Ich habe von den Farben Dark Apple 134 g und Crab Apple 16 g verbraucht. Der Pulli ist so leicht, der fliegt bei dem aktuellen Wind hier sogar wech :-)

Bilder gibt es schon zu sehen, aber er muss noch ein Entspannungsbad nehmen und in Ruhe trocknen. Dann gibt es noch einmal neue Fotos.

 Daten 
 Größe: M/L   
Ndl./-stärke: 3 mm KnitPro Synfonie (Nadelspiel und Rundstricknadel)
 Wollverbrauch: 150 g  
Wolle: Holst Coast
Muster/Quelle: Federleicht von Damaris Keller
gestrickt: vom 09.10.-05.11.2016
Für: mich
 

 

Und nun geht es für mich zu einer neuen Stricktechnik.
Ich werde mich jetzt mal mit einer Fair Isle Socke beschäftigen. Das gefällt mir auch schon so lange und noch nie habe ich mich da heran getraut.
Zur Zeit läuft da ein KAL auf Facebook, aber auch in der Ravelrygruppe von Edda Fokken. Es gibt keine Eile und Enddatum. Jeder kann so stricken, wie er mag. Und das ist gut so. So kann ich langsam starten, üben und wenn nötig ribbeln.
Ihr werdet natürlich hier darüber informiert.

Bis dahin verbleibe ich mit den besten Sonntagsgrüßen
 

Montag, 24. Oktober 2016

Strickferien 2016

Dieses Jahr war es mal wieder soweit und ich habe zum 3. Mal die Strickferien in der Schweiz besucht. Das ganze Jahr schon freute ich mich darauf, endlich wieder auf Sternenberg, mit all den lieben Schweizer Mädels und wir beiden Deutschen, gemeinsam eine Woche (vom 09.-14.10.) zu stricken. 
Es war wieder wunderbar! Wir haben viel gelernt, geschwatzt, gelacht, sind super verpflegt worden und haben natürlich auch viel geschafft. 
Wer mag, kann auch gern auf dem Strickferienblog die täglichen Berichte lesen.

Mein Wunschprojekt war dieses Mal das Modell Federleicht. Es ist zwar ein Sommermodell, aber das wollte ich schon so lange stricken. Und der nächste Sommer kommt ganz bestimmt!

Wie passend, das Willkommen im Flur mit den Schäfchen ;-)

Wir hatten auch gleich am ersten Tag den ersten Schnee.
Die Kälte blieb die ganze Woche über. 2 Grad wurden nicht überschritten.

Nach der allgemeinen Begrüßung, einem Apéro und dem Abendessen sah mein Anfang vom ersten Tag so aus. 
Ich habe jeden Tag fleißig daran genadelt. Es hat richtig Spaß gemacht, den Pulli in Form und Farbe wachsen zu sehen.

Dies war mein eigenes, kleines Reich für die Strickferientage. Ich hatte wieder das kleine Zimmer, oben unterm Dach. Einfach herrlich!

Eine wunderschöne Gegend








Und auch die Viehschau hab ich zwischendurch besucht.
Dort wurden die schönsten Kühe mit einer großen Kuhglocke gekürt.




Und bis zum Ende der Woche war mein Pulli schon fast fertig.

Es fehlt noch die obere rechte Ecke und das Rückenteil ab den Armausschnitten, die Abschlüsse und dann ist er auch schon fertig. 

Leider habe ich bis heute nicht weiter daran stricken können, weil wir die letzte Woche fleißig mit Planen und Organisieren unserer 10jährigen Finalfeier vom Verein beschäftigt waren.
Diese haben wir nun gestern mit großem Erfolg beendet und nun gehts fröhlich weiter, damit ich euch auch schon bald das fertige Ergebnis zeigen kann.

Seid ihr gespannt?

Dann sehen wir uns hier bald wieder!

Vielen Dank für eure Besuche und Kommentare.

Eure Netty


Nr. 12/13/14 Zwanzig16

Schon länger hab ich hier nicht geschrieben und soeben festgestellt, dass ein Post irgendwo im Nirgendwo verschwunden ist.
So werde ich euch noch einmal die Socken für den Bruder der kleinen Eiskönigin zeigen.
Gestrickt habe ich das erste Paar aus 4 verschiedenen Resten, nach Art Take5. Ich habe hier aber nur 4 Reihen pro Farbe gestrickt, damit die Socken nicht zu groß werden. Der junge Mann hat ja noch kleine Füße und soll die Socken jetzt und nicht erst in 2 Jahren anziehen können.

 so sahen die Reste aus

und so die Socken

 
Sockendaten Nr. 11/Zwanzig16
 Größe: 25/26
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 34 g
Wolle: verschiedene Sowo-Reste, 4fach
Muster/Quelle: nach Art Take5
 Schaftlänge: 10 cm
Gesamfußlänge: 17 cm
gestrickt: vom 14.-18.09.16   
Für: Heimo
 
~~**~~
 
Auch der Bruder bekam natürlich ein zwei Paar Socken.
Und weil er ja "grün" liebt, sollten auch diese in seiner Lieblingsfarbe sein. Verstrickt habe ich hier einen kleinen Rest in Uni und vom oberen Foto das rechte, obere Bobbel.
Herausgekommen sind dann diese Stinosocken.
 

 
Sockendaten Nr. 13/Zwanzig16
 Größe: 25/26
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 34 g
Wolle: Sowo-Reste, 4fach
Muster/Quelle: einfache Stinos
 Schaftlänge: 12 cm
Gesamfußlänge: 17 cm
gestrickt: vom 23.-27.09.16   
Für: Heimo
 
~~**~~
 
Und wenn wir einmal bei Socken sind, dann kann ich euch auch gleich noch meine eigenen, neuen Socken zeigen.
Bei Edda Fokken/Farbularasa gibt es sowohl in ihrer Ravelrygruppe, als auch bei Facebook einen KAL, der noch bis zum 15.12.2016 läuft. Ganz fix und noch vor meiner Abreise in die Strickferien hab ich mir ein paar schöne Socken genadelt.
Schon länger hab ich Spaß daran, wo es passt, Socken mit Knöpfchen zu verzieren. So auch meine Neuen wieder einmal. Da kam mir die Anleitung von Birgit Ka gerade recht. Und weil sie keinen langen Schaft hatten, waren sie natürlich auch schnell fertig.


 
Sockendaten Nr. 14/Zwanzig16
 Größe: 38/39
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 48 g
Wolle: handgefärbte Sowo vom Farbularasa, 4fach, Fb. Alle Jahre wieder
Muster/Quelle: Knöpfle by Birgit Ka
 Schaftlänge: 7 cm
Gesamfußlänge: 24,5 cm
gestrickt: vom 01.-04.10.16   
Für: mich
 
Diese Socken gefallen mir sehr gut und deshalb durften sie auch gleich mit auf Reise in die Schweiz, in die Strickferien gehen :-)
Dazu aber mehr im nächsten Post.

Bis dahin lass ich euch liebe Grüsschen hier.
 
Eure Netty
 
 

Sonntag, 25. September 2016

Meine Garnschale

Anneli hatte in ihrem letzten Post von wunderhübschen Garnschalen berichtet.
In meinem Kommentar habe ich versprochen, auch meine Garnschale einmal zu zeigen.
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe sie zwar schon etwas länger, benutze sie aber viel zu selten. Meist vergesse ich einfach, sie hervorzuholen.
Sie steht immer so wunderbar als Deko auf dem Wohnzimmerschrank ;-) 
Ich habe die Schale mal als Geschenk zum Geburtstag bekommen. Dazu gab es noch ein kleines Töpfchen für die Nadeln.
Wer Interesse an solch einem schönen Teilchen hat, es gibt sie (und noch einige andere mehr) bei Dawanda unter Toepferengel.

Ich finde sie ganz hübsch und praktisch. Ab und an hüpft aber auch hier das Knäul heraus, wenn Frau mal wieder zu heftig am Faden zieht ;-)
Ganz ehrlich? Ich finde es aber auch lustig, wenn mein Knäuel einfach auf dem Boden umher springt. Mein Kater beobachtet das dann immer ganz interessiert, aber hinterherspringen tut er dann doch nicht. Er hat Angst vor Wollknäulen *lach*. Ja, so etwas gibt es auch.

Nun wünsche ich euch allen einen entspannten, sonnigen Restsonntag, bedanke mich für eure Besuche und Kommentare hier auf meinem Blog und lasse euch ganz liebe Grüße da,

 

Donnerstag, 22. September 2016

Unendlich traurig bin ich

Gestern habe ich erfahren, das eine großartige Frau ihrem Krebsleiden erlegen ist.
Das macht mich wirklich sehr traurig.
Ich hatte das Glück, Birgit persönlich kennenzulernen.
Sie war ein so herzensguter Mensch, hatte Spaß am Handarbeiten, Kochen und liebte ihre Familie über alles.
Mit ihren Postings konnte sie jeden faszinieren.
Sie schrieb immer so, dass man bei jeder Zeile mitfühlen konnte, wie sie alles erlebte.
Auch über ihre Krankheit hat sie uns wissen lassen, dass sie kämpft und den Willen hat, zu leben.
Leider hat dieser fiese Krebs gesiegt und sie uns genommen. :-(

Ich werde sie immer in guter Erinnerung behalten und stets an ihr Lächeln und ihre lieben Worte denken.

Ich wünsche ihr da oben im Himmel nur das Beste!

Mein aufrichtiges Beileid für die geliebte Familie. Ihnen wünsche ich all die Kraft und die Stärke für die kommende, schwere Zeit!


 

Montag, 12. September 2016

Nr. 10/11 Zwanzig16

Elsasocken waren gewünscht.
Jetzt werdet ihr euch fragen, was bitte sind Elsasocken?
Tja, meine kleine Nichte (4) liebt die Eiskönigin Elsa aus "Die Eiskönigin - völlig unverfroren".
Als ich bei meiner Mama zu Besuch war, hat mich die Kleine ganz lieb um ein Paar neue Socken gebeten. Sie sollten doch bitte Elsablau sein. Und wenn ich kein Blau hätte, würde zur Not auch Rosa gehen.
Na, was macht die Tante da? Richtig - sie besorgt blaue Wolle. 
Den "Eisberg-Strang" hatte ich auf dem Sulinger Wollefest gefunden und der Name passte perfekt. Das Knäuel "Flotte Socke" bekam ich von Conny (aus einem Forum) geschenkt.
Und weil das Kind ja auch mal Wechselsocken braucht, bekommt sie nicht nur ein Paar, sondern gleich 2.


Sockendaten Nr. 10/Zwanzig16
 Größe: 25/26
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 40 g
Wolle: handgefärbte Sowo vom WollkenSchaf, 4fach, Fb. Eisberg
Muster/Quelle: Alaska
 Schaftlänge: 12 cm
Gesamfußlänge: 17 cm
gestrickt: vom 31.08.-06.09.16   
Für: Inken
 Beim ersten Paar habe ich mich für das Muster Alaska aus "In 80 Socken um die Welt, Teil 2" entschieden. Allerdings habe ich hier die kleinen Nöppchen weggelassen und nur mit 2 statt 3 Farben gestrickt. 
Auch sieht meine "Biese" etwas anders aus, als auf dem Foto. Obwohl ich es genau so gemacht habe, wie beschrieben. Mhhh, da muss ich wohl noch einmal üben. Aber das Ergebnis gefällt mir und der kleinen Maus hoffentlich auch. 
Für mich waren es die ersten Jaquardsocken überhaupt. Sie haben Spaß gemacht und es werden ganz bestimmt nicht die Letzten gewesen sein :-) 
**~0~**
Kommen wir nun zum 2. Paar
Irgendwo im Netz, ich glaube es war bei Pinterest, hatte ich ein Sockenpaar mit einem schönen Lochmuster entdeckt. Leider war die Anleitung nur auf Finnisch. Bei Ravelry habe ich es dann auch gefunden und ausgedruckt.
Aber, wenn Frau Strickschriften lesen kann, sollte das kein Problem sein.
Also Wolle und Nadeln herausgesucht und los ging es.
Es ist ein wirklich einfaches und leicht zu merkendes Muster.
Die Socken waren schnell gestrickt.


Sockendaten Nr. 11/Zwanzig16
 Größe: 25/26
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 32 g
Wolle: Rellana Flotte Socke
Muster/Quelle: Eukalytus sukat
 Schaftlänge: 10 cm
Gesamfußlänge: 17 cm
gestrickt: vom 06.-09.09.16   
Für: Inken
Und weil sie für eine kleine Prinzessin sind, mussten sie auch noch ein wenig aufgehübscht werden. Ich hatte in meiner Schatulle noch ein wenig weißes Satinband, welches ich durch die erste Lochreihe gezogen, als Schleifchen gebunden und mit einer passenden Perle festgenäht habe.
Darüber kamen noch kleine Blumencharmes und voila, fertig war das Elsasockenpaar Nr. 2.
Nun soll der kleine Bruder (2) auch noch Socken bekommen. Das Nichtenkind meinte, bitte für ihn unbedingt in Grün, denn er liebt Grün über alles.
Und wenn die Tante einmal am Stricken ist, dann soll der Bruder auch noch welche bekommen.
Natürlich in GRÜN, gar keine Frage :-)
Aber die folgen dann im nächsten Post.
Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne, sonnige Zeit und verbleibe
 

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de